Kambodscha-Rundreise mit Chillout in Thailand

Koh Samet im Golf von Siam neu im Programm von Lotus Travel Service

Land: Kambodscha

Kambodscha-Rundreise mit Chillout in Thailand

Ins Reich der Khmer führt die 14-tägige Rundreise „Kambodschas Seele“ des Münchner Asienveranstalters Lotus Travel Service. Auf dem Weg von der Hauptstadt Phnom Penh bis zu den mächtigen Tempeln des uralten Angkor-Reiches besuchen Reisende neben verwunschenen Heiligtümern auch Volksstämme in den entlegenen Bergregionen des Ostens und reiten auf Elefanten durch den Dschungel. Im Anschluss können sie an den puderweißen Stränden der nahen thailändischen Insel Koh Samet das Erlebte Revue passieren lassen. Mit zwei Wellness-Resorts ist das Eiland neu im Programm des Veranstalters. Die beste Reisezeit liegt zwischen November und März. www.lotus-travel.com

Foto: Riesige Tropenbäume umschlingen den Ta Prohm Tempel in der einstigen Königs- und Tempelstadt Angkor in Kambodscha


Die zweiwöchige Rundreise auf den Spuren von „Kambodschas Seele“ von Lotus Travel startet in der Hauptstadt Phnom Penh, die trotz der Einzug haltenden Moderne noch immer den Charme einer nostalgischen Kolonialstadt ausstrahlt. Von hier aus geht die Reise in das entlegene Bergland ganz im Osten des Landes. Inmitten des Dschungels besuchen die Lotus-Reisenden verschiedene Bergstämme und gewinnen Einblicke in deren tägliches Leben. So fahren sie zum Beispiel in die urtümlichen Dörfer der Kreung-Minderheit, die in den bewaldeten Hügeln um das Städtchen Ban Lung beheimatet ist. Bei den Kreung ist es Tradition, dass Single-Männer bis zur Hochzeit in speziellen Junggesellen-Hütten leben, die sie dann nach der Trauung abreißen, nur damit sie im nächsten Jahr von nachfolgenden Junggesellen wieder errichtet werden. Mit dem Boot erreichen die Gäste ein tief im Regenwald liegendes, verlassenes Jarai-Dorf. Im Dickicht liegt der alte Friedhof, wo große hölzerne Statuen über die Toten wachen. Highlight für viele: Hoch zu Elefant schaukeln die Lotus-Traveller durch den Dschungel. Weitere Stationen der Reise sind Battambang, die zweitgrößte Stadt Kambodschas, im Westen und der riesige Tonle Sap-See. Auf dem größten Binnensee Südostasiens besuchen die Reisenden Fischer in ihren schwimmenden Dörfern. Hausboote und Stelzenhäuser inmitten einer glitzernden Wasserfläche.


Die Tempel des alten Angkor-Reiches bilden den Höhepunkt dieser Lotus-Reise. Drei Tage Aufenthalt dort geben viel Zeit und Ruhe, der geheimnisvollen Atmosphäre nachzuspüren. Im Bayon-Tempel schauen meterhohe Steingesichter auf den Besucher hinab und in der Anlage von Ta Prohm haben sich riesige Tropenbäume durch das Mauerwerk geschoben. Ihre mächtigen Wurzeln umklammern Türen und Fenster. Überall erzählen kunstvoll in die Wände gemeißelte Reliefs Geschichten aus der Blütezeit des einstigen Khmer-Reiches. Spätestens angesichts des berühmten Angkor Wat mit seinen drei Türmen verstehen Besucher, warum die Tempel von Angkor auch als „Achtes Weltwunder“ bezeichnet werden. Angkor Wat ist das größte sakrale Bauwerk der Welt. Die Reise endet in Siem Reap und kostet ab 1.956 Euro pro Person im Doppelzimmer. Im Preis enthalten sind Vollpension, Englisch sprechender Guide und Programm.


Im Anschluss empfiehlt Lotus Travel einen entspannten Badeaufenthalt auf der nahen thailändischen Insel Koh Samet, die der Veranstalter in dieser Saison neu ins Programm genommen hat. Puderig weiße Strände, palmengesäumte Buchten, bunte Korallengärten und eine grüne Mitte prägen das Antlitz des sechs Quadratkilometer großen Eilands. Von Phnom Penh geht die Heimreise ohnehin über Bangkok und von dort dauert es nur zirka drei Stunden, bis Gäste ihre Füße in den Sand Koh Samets stecken können. Eine Woche im eindrucksvollen Fünf-Sterne-Wellness-Hotel „Paradee Resort“ ist ab 931 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Frühstück buchbar.

Weitere Auskünfte, Katalogbestellung und Buchung unter der Telefonnummer +49 (0)89 20 20 89 90 oder www.lotus-travel.com

Schlagwörter: Kambodscha-Rundreise Chillout Thailand Koh Samet Golf Siam Programm Lotus Travel Service