Rakhine-Staat und Land der Mon:

Zeitreise durch den wenig besuchten Süden

Land: Myanmar

Rakhine-Staat und Land der Mon:

Die fünftägige Rundtour „Schätze der verborgenen Welt“ führt von Yangon entlang der Westküste in das einstige Königreich der Rakhine, das im Norden durch die Chin-Berge und im Süden durch das Ayeyarwady-Delta begrenzt wird. Auch hier zeugen unzählige Tempel und Stupas vom tiefen Glauben der Menschen. In den charmanten Hafenstädten Sittwe und Mrauk U mit ihren alten Holzhäusern und Kanälen fühlt sich der Lotus-Reisende zurück versetzt in die Zeit, als hier mit Teakholz beladene Handelsschiffe nach Arabien und Europa in See stachen. Per Boot fährt der Gast in die nördlichen Berge, vorbei an kräftigen Wasserbüffeln und Frauen mit Wassertrögen auf dem Kopf. Hier lernt er das Volk der Chin kennen, wo die Frauen spinnennetzartige Tätowierungen im ganzen Gesicht tragen (Preis ab 847 Euro pro Person/Doppelzimmer inklusive Vollpension, Inlandsflügen, Bootsfahrt auf dem Kaladan-Fluss und Besichtigungen).


Foto: Junge Mönche in ihren orangefarbenen Roben treffen Reisende überall in Birma Bildnachweis: Lotus Travel

Weitere Auskünfte, Katalogbestellung und Buchung unter der Telefonnummer +49 (0)89 20 20 89 90 oder www.lotus-travel.com

Schlagwörter: Rakhine-Staat Land Mon Zeitreise wenig besuchten Süden Ayeyarwady-Delta