Tunesien

36 Reise-News aus Tunesien finden Sie hier

Hier finden Sie die wichtigsten Länderinformationen zu Tunesien:
Umgangsname Tunesien
Kontinent Afrika
Offizieller Name Tunesische Republik
Fläche 164150 km²
Länderkürzel TN
Landesvorwahl 00 216
Top-Level-Domain tn
Hauptstadt Tunis
Bevölkerung (in Mio.) 10.3
Landessprache Arabisch (Amtssprache), daneben Verkehrssprache Französisch, in den Tourismusregionen auch Deutsch
Deutsche Botschaften / Konsulate https://tunis.diplo.de/tn-de
Tourism Board https://www.discovertunisia.com/en/
Klima
Mediterran im Norden, Wüstenklima im Süden
Währung 1 Dinar =1000 Millimes / Tunisian Dinar (TND)
Kurs der Währung 3,22581 : 1 EUR (0,31000 EUR : 1)

Bitte beachten Sie, dass die Währungskurse keine aktuellen Angaben sind,
sondern lediglich grobe Werte zur Orientierung darstellen!

Fotos aus Tunesien

Aldiana Djerba Atlantide

Videos über Tunesien:

Weitere Infos:
Die beste Reisezeit für Tunesien liegt zwischen April und Oktober. Grundsätzlich kann man Tunesien als ein sehr sonnenreiches Land bezeichnen. Allerdings ist die ganz große Hitze nicht der Regelfall. Das Klima in Tunesien ist sehr angenehm. An der Küste mildern die Meeresbrisen sowieso die ganz große Hitze. Im Binnenland spürt man zwar weniger von diesen Winden, dafür ist die Luftfeuchtigkeit vergleichsweise gering, sodass die Hitze relativ erträglich erscheint.
(Autor:contentworld.com/authors/profile/5898/)

Die Flugzeit von Deutschland nach Tunesien beträgt bei einem Nonstop-Flug ca. 3 Stunden.

Wer nach Tunesien reist, sollte unbedingt eine Wüsten-Safari mit Kamelen mitmachen. Hier erfahren Sie auch mehr über das Leben der Wüstenbewohner in Tunesien.

Mehr als 1300 Strandkilometer misst die längste Sonnenbank des Mittelmeeres.
In Mahdia (eine tunesische Stadt direkt am Mittelmeer mit ca. 50.000 Einwohnern) ist der Sand besonders fein und eine wohltat für die Fersen bei einem Strandspaziergang.
Im Juni herrschen ünrigens verlässliche Hochsommertemperaturen, mit seltenen Regenperioden.


UNESCO WELTKULTURERBE
- Amphitheater von El-Djem (Aufgenommen 1979 als Kulturdenkmal)
- Ruinen von Karthago (Aufgenommen 1979 als Kulturdenkmal)
- Medina von Tunis (Aufgenommen 1979 als Kulturdenkmal)
- Nationalpark Ichkeul (Naturdenkmal / 1980)
- Punische Stadt Kerkuan und ihre Totenstadt (Aufgenommen 1985 als Kulturdenkmal - 1986 erweitert)
- Medina von Sousse (Aufgenommen 1988 als Kulturdenkmal)
- Medina von Kairouan (Aufgenommen 1988 als Kulturdenkmal)
- Ruinen der antiken Stadt Dougga / Thugga (Aufgenommen 1997 als Kulturdenkmal)

Weitere Infos zu den UNESCO Welterbestätten unter:
www.unesco.de/welterbeliste.html